Ile d'Arz © X. Dubois

L’île d’Arz

„Aufstehen und die Stellung halten“ – ein Motto, das nicht täuscht. Dazu ist zu sagen, dass die Ile d’Arz Charakter hat … geprägt von den Hochseeleuten, die sich hier im Herzen des Golfs von Morbihan ansiedelten. Daher stammt auch der heutige Beiname „Insel der Kapitäne“. Heute sind die „Kapitäne“ die jungen Praktikanten der Segelschule Les Glénans, die sich hier niedergelassen haben, um die optimalen Voraussetzungen für das Erlernen des Segelns zu bieten. Wenn Sie aber lieber auf festem Boden bleiben möchten, ist ein Erklimmen des Hügels „La Montagne“ zu empfehlen. Dieser höchste Punkt der Insel erreicht … stolze 13 Meter! Der Aufstieg wird Sie bestimmt nicht zum Schwitzen bringen. Über die gut begehbaren Küstenwege gelangen Sie mühelos rund um die Insel, um die ungezähmte und intakte Natur zu genießen. Nicht umsonst haben die sibirischen Wildgänse die Insel zum zweiten Wohnsitz erkoren, und viele hiesige Vogelarten haben hier ihre Nester gebaut.

„In dieser Naturkulisse gegenüber dem Meer haben Sie vielleicht das Glück, einen Gänseflug bei Sonnenuntergang zu beobachten: Ein Erlebnis, das Ihnen immer in Erinnerung bleiben wird!”

Für eine wohlverdiente Verschnaufpause haben Sie die Wahl zwischen zahlreichen Stränden an der 18 km langen Küste der Insel. Genießen Sie je nach Wind, Gezeiten und … Laune die Badefreuden, egal, wie spät es ist. Das Meer ist an keiner Stelle weiter als 400 Meter entfernt!! Und um Ihren Aufenthalt auf der Insel Arz abwechslungsreich zu gestalten, empfiehlt sich eine Besichtigung der Mühle von Berno. Diese wunderschöne Gezeitenmühle wurde mit Leidenschaft von freiwilligen Helfern restauriert und erinnert heute an die Tätigkeiten auf der Insel im Mittelalter. Hier steht Geschichte mit der Schönheit der Umgebung in Einklang, zur großen Freude der Inselbewohner und der Spaziergänger! Obwohl die Insel Arz flächenmäßig sehr klein ist (324 Hektar) fehlt es nicht an Beschäftigung! Fahrradausflüge, Wanderungen mit der Familie, Entdeckung von Fauna und Flora, Wassersport – Sie werden staunen, wie schnell die Zeit vergeht! Die Insel Arz vermittelt Wohlbefinden und Gelassenheit, für einen unvergesslichen Urlaub in Morbihan!

  • Moulin de Berno sur l'île d'Arz © X. Dubois

    Mühle von Berno auf der Insel Arz

  • Maison de capitaine © X. Dubois

    Kapitänshaus

  • Paddle sur le Golfe du Morbihan © A. Lamoureux

    Paddle-Sport im Golf von Morbihan

DIE UNUMGÄNGLICHEN SEHENSWÜRDIGKEITEN

Zu Fuß über die Wanderpfade oder mit dem Fahrrad haben Sie die Runde um die Insel schnell geschafft … fast ist es schon eine Tradition, wenn man an der Insel Arz anlegt! Die engen Gassen schlängeln sich an den kleinen Fischerhäusern vorbei, die den Beinamen „Insel der Kapitäne“ rechtfertigen. Verlassen Sie die Insel auf keinen Fall, ohne der Mühle von Berno einen Besuch abgestattet und den Betrieb einer traditionellen Gezeitenmühle beobachtet zu haben. Dieses einzigartige maritime Kulturerbe wurde mit großer Leidenschaft restauriert!

KULTURELLE HÖHEPUNKTE

Ende Juli oder Anfang August findet am Standort der Mühle von Berno ein Fest statt, zu dem sich alte Schiffe versammeln, begleitet vom Gesang der Seeleute und einem Feuerwerk auf See. Ein magisches Erlebnis! Die „Vergebung von Ilur“ und der Gottesdienst der Seeleute finden am ersten Augustsonntag statt. Auch sollten Sie die traditionelle „Woche des Golfes“ nicht verpassen, die alle zwei Jahre auf dem Wasser gefeiert wird. Nächste Ausgabe 2015!

Von Vannes aus erreichen Sie die Insel Arz mit der Navix – Compagnie des Iles oder an Bord der „Bateaux Bus“ und „Vedettes du Golfe“, die ebenfalls einen Zwischenstopp am Dock Barrarac’h in Séné machen. Weitere mögliche Ausgangspunkte sind: Port Blanc in Baden (Izenah Croisières) und Port Navalo in Arzon (Passeur des Iles und Navix – Compagnie des Iles. Für Segler stehen zahlreiche „bewegliche“ Anlegeplätze zur Verfügung.

Die Reize der Insel entdeckt man zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Bei Bedarf kann man ein Fahrrad bei „Arz et la Manière“ mieten. Bei Ankunft erwartet Sie ein Minibus, der Sie an mehreren Stellen der Insel absetzt … eine gute Gelegenheit, Bekanntschaft mit den Inselbewohnern zu machen!