Le long de la côte de l'île d'Hoedic © M. Schaffner

Île d’Hoëdic

Die 2,5 km lange und nur 1 km breite Insel Hoëdic wirkt auf den ersten Blick zart und zerbrechlich mitten im atlantischen Ozean. Aber dieses den Fluten ausgesetzte kleine Stück Erde widersteht den manchmal rauen Bedingungen und bringt ihren Charakter in Harmonie mit den Elementen zum Ausdruck: manchmal sanftmütig und zerbrechlich mit ihren Stränden aus feinem Sand und dem türkisfarbenen Wasser, dann wieder stark und temperamentvoll mit ihren Felsen und ihren Festungsanlagen. Zwischen den Mauern der im 19. Jahrhundert errichteten Festung, in der heute eine Wanderherberge untergebracht ist, können Sie sich wunderbar während Ihres abenteuerlichen Aufenthalts von den Anstrengungen des Tages erholen. Dieser zwischen den Dünen eingebettete Besitz des französischen Konservatoriums des Küstengebiets ermöglicht es Ihnen auch, das einzigartige Kulturerbe der Insel Hoëdic zu entdecken. Einige historische Bauwerke hier und da lassen der Natur freien Lauf.

Die Insel verfügt über eine seltene botanische Vielfalt: Im Rhythmus der Saisons bringen Strandlilien und Flockenblumen Farbe in die Dünen. Ein malerischer Anblick!

  • Façade fleurie sur l'île d'Hoedic © M. Schaffner

    Blumenfassade auf der Insel Hoëdic

  • Randonnée sur les sentiers © M. Schaffner

    Wanderwege

Ein Ausflug auf die Insel Hoëdic ist nicht nur eine Einladung zum Abenteuer, sondern sicher auch die Gelegenheit einer Begegnung mit anderen interessierten Besuchern, mit denen Sie Ihre Reise- und Entdeckungserfahrungen rund um die Welt austauschen können. Zwischen spannenden Erzählungen und neuen Informationen wird die Nacht bestimmt kurz, und wenn Sie dann schließlich einschlafen, werden Sie wohl von gegen Flut und Wind kämpfenden Segelschiffen träumen. Am nächsten Morgen trennen Sie sich dann mit dem Versprechen, sich bald wiederzusehen … und genau das geschieht noch am selben Tag. Ist ja auch kein Wunder auf dieser Insel mit nur 120 Einwohnern! Begegnungen sind nicht nur Zufall …

So klein sie auch ist – die Insel Hoëdic kann Ihnen auch ein paar willkommene Momente des Alleinseins bieten. Wie ein echter Robinson kann man den Strand ganz für sich allein genießen. Luxus pur, denn solche Gelegenheiten sind heute eher selten! Bestimmt werden Sie die Magie des Augenblicks zu schätzen wissen!

Und wenn das Paradies tatsächlich nur eine Stunde vom Festland entfernt wäre? Nichts wie an Bord!

 

  • Le fort d'Hoedic © Y. Le Gal

    Die Festungsanlage von Hoedic

  • Ile d'Hoedic vue du ciel © Y. Le Gal

    Luftaufnahme der Insel Hoëdic

  • Flore sur l'île d'Hoedic © M. Schaffner

    Flora auf der Insel Hoëdic

DIE UNUMGÄNGLICHEN SEHENSWÜRDIGKEITEN AN DER KÜSTE

Im Herzen der Insel bietet die Befestigungsanlage Louis Philippe, Eigentum des französischen Konservatoriums des Küstengebiets, dem Besucher anhand von Führungen und Dauer- oder Sonderausstellungen zahlreiche Gelegenheiten, das Natur- und Kulturerbe von Hoëdic zu entdecken. Für einen ruhigen, entspannten Aufenthalt können Sie hier sogar eine Unterkunft finden!

Die starken Momente des Kulturlebens

Jedes Jahr unter Houat und Hoëdic, ist das Fest vom 15. August die Gelegenheit eines großen Marinebundes(Marineansammlung), um die neuen Boote zu taufen. Jedes Schiff und das Fischereifahrzeug schifft dann die Besucher ein, die neugierig sind, an der Zeremonie teilzunehmen.

Hoëdic ist dank Seegesellschaften zugänglich, die mehrere Überfahrten, mit Zwischenlandung Houat vorschlagen: die Gesellschaft océane, das ganze Jahr, zu Beginn des Quiberons und Navix-Compagnie von den Inseln und Den Stars(Rennbooten) des Golfes im Juli und August zu Beginn mehrerer Häfen(Tragen) (Schieber, Locmariaquer und Port-Navalo). Das Schiff verbindet Taxi Atmos' Air Marine auch Hoëdic zu Beginn des Belle-Ile. Sie werden im Hafen(Tragen) von Argol und im Hafen(Tragen) Des Kreuzes anlegen, der einige Vergnügungs- und Angelboote rechnet. Befeuchten im Gänseblümchen auf drei Kisten sind den Seglern vorgeschlagen. Jede zum Bürgermeisteramt ergänzende Information oder bei der Gesellschaft der Häfen(Tragen) des Morbihans.

Hoëdic, nicht keinem Wagenbedürfnis. Eben zu Fuß offenbart sich die Insel, Winter wie Sommer längs ihrer 8 kms Küsten. Die Insel lädt zum flânerie und zum Nachsinnen ein. Zeit(Wetter) hat aufgehört, nützen Sie es aus!