INTERKELTISCHE FESTSPIELE

Die ganze bretonische kultur sammelt sich in Lorient

In diesem Jahr stand Irland im Mittelpunkt des 44. Interkeltischen Festivals von Lorient. Vom 1. bis 10. August hat das größte Fest der bretonischen Kultur von morgens bis abends über 700.000 Zuschauer angelockt.

Erwärmen Sie Ihre Finger, strecken Sie die Beine, halten Sie Augen und Ohren auf, und schwingen Sie die Hüften im Rhythmus der Binious (bretonischer Dudelsack), der Harfe oder der Ziehharmonika – die Bretagne lädt zum Tanz ein. Das Interkeltische Festival ist der Höhepunkt der keltischen Musik in Morbihan. Zehn Tage lang geben sich Musiker, Sänger und Tänzer aus der ganzen Welt das Stelldichein. Keltische Vereine und lokale Bagads – allen voran der berühmte Bagad von Lann-Bihoué – sorgen für Spaß und gute Laune und bieten den interessierten Besuchern die Gelegenheit, mehr über die Bräuche und Sitten der keltischen und bretonischen Kultur zu erfahren.

  • Festival Interceltique Lorient

    Von 02/08/2019 Am 11/08/2019

    Festival Interceltique Lorient

    LORIENT

    Le plus grand rassemblement mondial des cultures celtiques : un festival de recherches, de créations et de rencontres, ouvert au monde. Depuis sa création il y a 49 ans, le Festival Interceltique de...

    Weitere Informationen

MACHEN SIE MIT – IM 4/4-TAKT

In vielen Gemeinden werden Schnupperkurse angeboten, um sich mit dem bretonischen Tanz vertraut zu machen. Und zum Trainieren kommt ein „Fest-Noz“ wie gerufen, um so richtig auf den Geschmack zu kommen. Bei diesen traditionsgemäß am Abend organisierten festlichen Zusammenkünften mit Spiel und Tanz (Fest-Noz bedeutet „Fest der Nacht“) treten verschiedene Gruppen auf, und Biniouspieler und Sänger bringen die Musik und die bretonische Sprache harmonisch in Einklang. Im 4/4-Takt bilden sich Kreise, die sich wie ein berauschendes Ballett vergrößern und verflechten und Groß und Klein, Experten, Neulinge und Neugierige aufnehmen. Das ist der Ausdruck des bretonischen Gemüts: Gastfreundlichkeit, Großzügigkeit und Geselligkeit. Im Übrigen ist es natürlich kein Zufall, dass die Unesco das Fest-Noz 2012 in das Verzeichnis des immateriellen Weltkulturerbes aufgenommen hat. Diese Anerkennung würdigt über sechzig Jahre dieser Veranstaltungen und mehrere Jahrhunderte Tradition. Mit der tagsüber stattfindenden Version (Fest-Deiz) vermehren sich die Fest-Noz Jahr für Jahr in den Gemeinden von Morbihan.

IN MORBIHAN VERSTEHT MAN ES, ZU FEIERN!

Von Vannes bis Pontivy und von Gourin bis La Gacilly feiert man die Bretagne und ihre Kulturen: die Musik, den Tanz, die Trachten – und ein paar handfeste Köstlichkeiten dürfen natürlich auch nicht fehlen! Bretonisches Bier, Cidre, Galette und Karamell-Crêpe mit gesalzener Butter sind die unumgänglichen „Treibstoffe“, um das Festgelage bis zum Morgengrauen durchzuhalten! Und wenn die bretonische Musik so viele Generationen begeistert, dann auch, weil sie sich ihrer Zeit anpasst und nach Lust und Laune zeitgemäße Klänge, neue Technologien und traditionelle Instrumente vereinigt. Die neue bretonische Szene ist eine echte Talentschmiede für Künstler.

Also, Schluss mit dem Zögern, jetzt wird gewagt. Machen Sie mit! Herzlich willkommen in Morbihan!