Das Morbihan,
fischteich skippers

Morbihan mit seiner rund 900 km langen Atlantikküste ist der von Skippern mit internationalem Ruf bevorzugte „Spielplatz“. Anne Caseneuve, Thomas Coville oder Marc Guillemot nehmen es mit den Weltmeeren auf, zeichnen sich bei Hochsee-Regatten aus, belegen die Stufen der Siegespodeste … und kehren immer wieder in ihren Heimathafen in Morbihan zurück! Die Tatsache, dass die größten Skipper in Morbihan geboren sind oder sich hier niederlassen ist sicher nicht dem Zufall zu verdanken! Angetrieben von derselben Leidenschaft finden Sie im Morbihan die erforderlichen Elemente: außergewöhnliche Segelmöglichkeiten, leistungsfähige Unternehmen und Teams, die zu allem bereit sind, um die Leistungen der Champions und ihrer Schiffe zu optimieren.

Porträts !

Yann Guichard, der Mehrrumpfboot-Experte
Yann Guichard © C. Schmidt

Alter : 40 Jahre
Geburtsort : Paris
Wohnort : Morbihan
Beruf : Skipper
Freizeitbeschäftigungen außer Segeln : Golf, Laufsport, Ski
Der von der Ile-aux-Moines stammende Yann Guichard, schon in seiner frühesten Kindheit leidenschaftlicher Segler, hat sich sehr schnell der Segelweltmeisterschaft gewidmet.
Seitdem zeichnet er sich ständig durch seine Leistungen aus und trägt bei den verschiedensten Veranstaltungen Siege davon, sowohl bei Hochsee- als auch bei Inshore-Regatten (Route du Rhum, Transat Jacques Vabre, Extreme Sailing Series, America’s Cup World Series, Vulcain Trophy …).
Yann Guichard verfügt außerdem über ein ausgeprägtes Führungstalent und versteht es, sich mit einer Mannschaft zu umgeben, die bereit ist, sich immer wieder neuen Herausforderungen zu stellen.
Sein Schiff
Spindrift 2
Der 2013 von Yann Guichard und Dona Bertarelli erworbene Maxi-Trimaran Spindrift 2, ehemals „Banque Populaire V“, ist das Ergebnis eines „nachhaltigen“ und gut durchdachten Projektes. Er wurde von Pascal Bidégorry entwickelt und von CDK Technologies und deren Zulieferern nach den Plänen des Architekturbüros VPLP gebaut. Dieser Ozeanriese passt sich allen Herausforderungen an.


Weitere Informationen
Bateau de Yann Guichard © T. Martinez Yann Guichard © C. Schmidt Yann Guichard © C. Schmidt
Francis Joyon, ein diskreter Seefahrer

Alter : 58 Jahre
Geburtsort : Hanches (Département Eure-et-Loir -28)
Wohnort : Locmariaquer (56)
Beruf : Skipper
Freizeitbeschäftigungen außer Segeln : Fahrrad, Mountainbike, Kitesurf, Paddle, Windsurfing …
Francis Joyon © F. Van Melleghem

Francis Joyon stammt nicht aus dem engsten Kreis der Segler, das ist das Mindeste, was man sagen könnte. Er ist nicht am Meer aufgewachsen, sondern im Département Eure-et-Loir. Und niemand in seiner Familie hat je gesegelt ... Erst als Jugendlicher ging er anlässlich eines Segelkurses an der Segelschule Les Glénans zum ersten Mal an Bord eines Schiffes. Eine wahre Offenbarung für den jungen Mann – die dazu führte, dass er sich anschließend als freiwilliger Helfer für die Wartung und Instandhaltung der Flotte der Schule engagierte. Aus dem „Erdbewohner“ wurde ein Seemann, der von diesem Moment an das Segeln nie mehr aufgegeben hat.

Francis Joyon © J-M. Liot Francis Joyon © J-M. Liot Francis Joyon © J-M. Liot
Sein Schiff
Der Trimaran Idec
Der im Juni 2007 mit dem Ziel, den Rekord der Einhandregatta um die Welt zurückzugewinnen, vom Stapel gelaufene Maxi-Trimaran IDEC SPORT, zweiter des Namens, wurde ganz nach dem Charakter seines Skippers gebaut: einfach, leistungsfähig, solide. Ein wirksames Rezept, das es Francis Joyon ermöglicht hat, die glanzvollsten Rekorde zu sprengen.


Weitere Informationen
Tanguy De Lamotte, ein Mann mit Herz
Tanguy Lamotte © Initiatives-Coeur 2014

Beiname : Tang ou Tanguyver
Alter : 36 Jahre
Geburtsort : Versailles (78)
Wohnort : Lorient (56)
Beruf : Skipper und Schiffsarchitekt
Freizeitbeschäftigungen außer Segeln : Triathlon, Gleitsport (Kitefoil, Stand-up-Paddle, Windsurfing), Langstreckenschwimmen

Der von der namhaften Schiffsarchitekturschule von Southampton diplomierte Tanguy hat beschlossen, die Welt der Regatten mit seinen selbstgeschmiedeten Schifffahrt-Tools zu erobern: zuerst ein Prototyp 6.50 mit dem er 2005 an der Transat 6.50 teilgenommen hat. Anschließend entwarf er seinen Class 40, mit dem er die Rennen Mondial Class40 (2008), Fastnet Race (2009 und 2011), Solidaire du Chocolat (2009) und Normandy Chanel Race (2011) gewann, womit er unter Beweis stellte, dass er zugleich Schiffsbauer und talentierter Skipper ist.

Sein Schiff
Le Farr
Dieses 2006 unter den Farben von PRB vom Stapel gelaufene Plan Farr ist das Schiff, mit dem Vincent Riou anlässlich des Vendée Globe 2009 Jean Le Cam am Kap Horn rettete. Das neue Initiatives-Coeur, das schon zwei Weltumrundungen auf dem Zähler hat, wurde geändert, um die Leistungsfähigkeit zu erhöhen.


Weitere Informationen
Tanguy Lamotte © Initiatives-Coeur 2014 Tanguy Lamotte © Initiatives-Coeur 2014 Tanguy Lamotte © Initiatives-Coeur 2014
Anne Caseneuve, das Meer im Herzen

Alter : 50 Jahre
Geburtsort : Vannes (56)
Wohnort : Arradon (56)
Beruf : Skipperin und Inhaberin einer Segelschule
Anne Caseneuve © J-S Evrard - AFP

Anne Caseneuve ist keine Seglerin wie alle anderen. Hochseeregatten sind nur ein Teil ihres Berufes als „Seefrau“. Das Meer ist ihr Beruf und ihr Leben schlechthin. Sie kann sich ihre Existenz nicht woanders als auf dem Ozean an Bord von schnellen Mehrrumpfbooten vorstellen. Die Erfüllung einer Leidenschaft.

Anne Caseneuve route du rhum © A. Courcoux Anne Caseneuve ANEO © J-M Liot Anne Caseneuve ANEO © J-M Liot
Ihr Schiff
Der Trimaran ANEO
Die Struktur von legendären Schiffen. Ganz im Sinne von Anne Caseneuve und den ihr nahestehenden Personen (alle angetrieben von einer Philosophie, die man mit der des sparsamen und authentischen Francis Joyon, dessen Vertrauter Christophe Houdet, Lebensgefährte von Anne, ist, vergleichen kann) wurde der Trimaran als ein leistungsfähiges Schiff entworfen, ohne jedoch Unsummen zu erfordern.


Weitere Informationen
Armel Tripon

Alter : 39 Jahre
Geburtsort : Nantes (44)
Wohnort : Nantes (44) und La Trinité sur Mer (56), Heimathafen des Schiffes
Beruf : Skipper

„Ich habe das Segeln 1994 als Gymnasiast mit drei Freunden auf einem 6,50 m langen Muscadet entdeckt … nachts zwischen Crouesty und Hoedic, Sterne weit und breit, phosphoreszierendes Kielwasser, das Land, das sich immer mehr entfernt, eine Insel, die sich in der Dunkelheit abzeichnet … eine Offenbarung, Liebe auf den ersten Blick – genau in diesem Moment habe ich beschlossen, dass der Ozean, das Segeln, mein alltägliches Leben bestimmen würde“

Sein Schiff
For Humble Heroes
Das vom Architekturbüro VPLP und Guillaume Verdier entworfene „For Humble Heroes“ ist einer der Vorläufer der neuen Generation von leichten und bei Einhandregatten gut manövrierbaren Schiffen. Ruderräder, festliegende Ruderblätter und ein komfortables Cockpit – Zielsetzung war ein leicht zu handhabendes, je nach den Bedingungen polyvalentes und möglichst „lebbares“ Schiff.


Weitere Informationen